home

projekt

musiker

termine

media

kontakt

Impressum / Datenschutz

musiker

Christoph Hillmann

Percussion


www.christoph-hillmann.de



zurück

Christoph Hillmann ist seit gut 15 Jahren eine feste Größe an verschiedensten Plätzen in der weitgefächerten deutschen Jazzlandschaft. Seine Arbeit als Drummer, Percussionist oder Elektroniker prägt den Sound etablierter, lebendiger und schließlich immer wieder preisgekrönter Projekte. Zuletzt erhielt er einen begehrten ECHO-JAZZ 2011 mit Angelika Niesciers „SUBLIM III“ und 2012 mit Andre Nendzas "Rooms Restored".


Er gestaltete auch experimentelle Multimedieaprojekte, Tanzproduktionen und Hörspiele/Hörbücher für WDR und SWR maßgeblich mit und schuf die interkulturellen Projekte “Jazz – A Melting Pot”, das perkussive Musical „CLONG!“ und ein Stadtteilmusikprojekt für die Internationale Bauausstellung IBA-SEE.


Konzertreisen führten z.B. mit dem “European Jazz Ensemble” in die USA, mit den “Patamasters” nach Marokko, Australien und Indonesien und mit "Sublim" unter anderem in die Schweiz, nach Polen, Italien, Frankreich, Kroatien, Niederlande, Kanada, Haiti und die dominikanische Republik.


Das musikalische Zusammenwirken mit aktuellen europäischen Größen wie Nils Wogram, Peter Weniger, Eric Vloiemans, Hans Lüdemann, Florian Weber, Laia Genc, Simon Nabatov, Gerd Dudek, Michael Heupel, Adam Pieronczyk, einigen Projekten von Christina Fuchs, der WDR-Bigband und der ARFI Lyon ist auf CDs und häufigen Rundfunkmitschnitten dokumentiert.


Hillmann gilt am Schlagzeug als besonders einfühlsamer, detailreich agierender und druckvoll swingender Multistilist zwischen Weltmusik, verschiedenen Jazztraditionen und Avandgarde. 
Er überrascht mit ungewöhnlichen Spieltechniken und Spezialitäten und spielt neben Drumset, Rahmentrommeln und der Cajon seltene Instrumente wie eine chromatische Kalimba, die argentinische Garrahand, Skinudus, die persische Tombak und eine universelle, hölzerne Batajon.


Neben seiner regelmäßigen Konzerttätigkeit lehrt Christoph Hillmann Schlagzeug Hauptfach im Jazzstudiengang der Hochschule Osnabrück.

© Galina Menzel